Kassenanbindung Kassensysteme Schnittstellen
Kassenanbindung - Kassensysteme - Schnittstellen

Kassenanbindung des Kartenterminal - Kassensystem mit dem EC Terminal verbinden

Kassensystem und die Kassenanbindung am Kartenterminal

Kassenanbindung und moderne Kassensysteme erleichtern im Einzelhandel oder der Gastronomie den Alltag. Wenn die Kasse
mit einem Kartenterminal verbunden wird, ist sie noch leistungsfähiger und übertrumpft jede einzelne (altmodische) Registrierkasse. Der Verbund von Kassensystem und Kartenterminal bietet viele Funktionen über den Bezahlvorgang hinaus.

Wie sind elektronische Kassensysteme aufgebaut?

Sie bestehen aus mehreren Teilen:

  • Endgerät mit Display (PC, All-in-one-Rechner, Touch-Kasse, Tablet oder Smartphone)
  • Software auf dem Endgerät
  • Kassenschublade für das Bargeld
  • Drucker
  • Barcodescanner
  • Kartenlesegerät
  • Schnittstelle zwischen Kartenlesegerät und Kasse

Diese Bestandteile müssen untereinander Daten austauschen. Zudem greift das Kassensystem auf die hauseigene ERP (Warenwirtschaft) zu, auch hierfür muss es also eine Schnittstelle geben. In Bezug auf die Schnittstellen haben sich Standardlösungen durchgesetzt (siehe weiter unten).

Welche Funktionen bringen elektronische Kassensysteme mit Kassenanbindung?

Zunächst einmal dienen Kassensysteme natürlich dazu, Zahlungen von Kunden zu erfassen und hierfür den Bon auszudrucken. Auch können sie einen Einkauf wieder stornieren. Darüber hinaus verwalten sie mit ihrer Software alle Kundendaten, führen Bonusprogramme durch, geben Gutscheine aus und steuern sogar die  Korrespondenz. Sie können also als Händler oder Gastronom aus Ihrer Kasse heraus Briefe oder E-Mails an Ihre Kunden schicken, die mit Rechnungsdaten verknüpft sind. Das ist bei Zahlungserinnerungen oder beim Angebot von Boni und Rabatten hilfreich. Mit der Warenwirtschaft (ERP) kooperiert das Kassensystem.

Durch den Datenaustausch wissen Sie stets, welche Artikel sie nachbestellen müssen: Es sind diejenigen, die aktuell gekauft wurden. Gleichzeitig kann das ERP-System diese Daten an Ihre Lieferanten senden. Nicht zuletzt dienen die Kassendaten Ihren internen Auswertungen. Sie können damit Mitarbeiterumsätze erfassen sowie Verkaufsanalysen und Reportings erstellen. Die gezogenen Berichte und Statistiken optimieren Ihre Arbeitsabläufe. Elektronische Kassensysteme gibt es als Branchenlösungen zum Beispiel für die Gastronomie, den Einzelhandel, den Friseursalon oder das Hotel. Die einzelnen Branchen benötigen maßgeschneiderte Anwendungen, welche exakt die gewünschten Funktionalitäten aufweisen und sich durch die Beschäftigten einfach handhaben lassen.

Kassensysteme und Kartenterminals

Praktisch alle Kartenterminals lassen sich mit Kassensystemen per Kassenanbindung koppeln. Das funktioniert unabhängig davon, ob es sich um ein stationäres, kabelgebundenes oder mobiles Terminal mit WLAN oder 3/4G handelt. Natürlich erfassen die Kassen dabei auch die Daten kontaktloser Zahlungen über das Terminal. Sie verbinden sich mit dem Kartenlesegerät über bestimmte Schnittstellen.

Die Verbindung zwischen den Terminals und den Kassensystemen kann wiederum per Kabel oder ein drahtloses Netzwerkprotokoll wie zum Beispiel TCP/IP hergestellt werden, bei dem sich die Geräte mit ihrer IP-Adresse identifizieren. Die Verbindung muss nur erstmalig konfiguriert werden, um den Zahlvorgang zwischen der Kasse und dem Kartenlesegerät zu synchronisieren. Ab sofort kommunizieren dann die Geräte miteinander.

Schnittstellen zwischen elektronischen Kassensystemen und EC Terminals

Wenn Sie ein Terminal mit Ihrem Kassensystem verbinden, werden Sie auf bestimmte Begriffe für die Schnittstellen stoßen, so etwa O.P.I., API, ZVT und weitere. Diese Begriffe kennzeichnen eine Software oder ein Netzwerkprotokoll für die Verbindung zwischen Kassen und Terminals. Hier einige Erläuterungen:

  • Eine API (Application Programming Interface) ist eine Programmierschnittstelle. Diese benötigen Sie selbst im Grunde nicht. Sie dient der Softwareeinrichtung des Kassensystems.
  • O.P.I. steht für Open Payment Initiative. Dabei handelt es sich um eine internationale, sehr oft und branchenübergreifend verwendete Schnittstelle für die Verbindung zwischen Kassen und Terminals.
  • Die ZVT Schnittstelle (ZVT für ZahlungsVerkehrsTerminal, zum Beispiel easyZVT, ZVT 700) verbindet jedes Terminal mit jeder Kasse. Ihre Basis ist die ZVT-Spezifikation, ein herstellerunabhängiges Kommunikationsprotokoll für die Kassenanbindung von Kassen und Terminals.
 

Die standardisierten Schnittstellen vereinfachen die Installation und die Verbindung zwischen Terminals und Kassen. Elektronische Kassensysteme und Kartenterminals verfügen praktisch immer über mehrere (alle gängigen) Schnittstellen. Daher erkennen Terminals alle Kassensysteme und umgekehrt.

Elektronische Kassensysteme in verschiedenen Ausführungen

Elektronische Kassen können unterschiedlich ausgeführt sein. Als Herzstück verfügen sie über ein Kassenterminal, das dem Kassierer sämtliche am PoS benötigten Funktionen bietet. Im Einzelhandel kommt gewöhnlich ein extra dafür konzipiertes Kassenterminal zum Einsatz, doch die Gastronomie nutzt oft einen normalen Computer oder auch eine Touch-Kasse: Diese besteht aus Recheneinheit, Display und Eingabegerät in einer Einheit.

Ihren Namen hat sie, weil die Eingabe über einen Touchscreen erfolgt. Die Touch-Kasse kann fest installiert oder mit einer mobilen Hardwarekomponenten wie einem Tablet verbunden sein. Es kann sich wie vorn erwähnt sogar um ein Smartphone handeln. Solche Lösungen nutzt die Gastronomie sehr gern, um am Platz zu kassieren. Mobile Kassensysteme können auch mithilfe einer Kassen-App auf einem Tablet installiert werden. Dieses muss lediglich über eine WLAN und/oder Bluetooth-Konnektivität verfügen. Idealerweise funktioniert beides, das gehört bei modernen Tablets ohnehin zum Standard.

Sehr individuelle Kassenlösungen lassen sich auch durch das Zusammenstellen der benötigten Hard- und Software erreichen. Entweder bietet ein Hersteller das komplette System an, oder ein vorhandenes System wird mit weiteren Hard- und Softwarekomponenten ausgestattet. Dies gelingt wiederum wegen der heute verwendeten universellen Schnittstellen (siehe oben).

Fazit zum Kassensystem und Kassenanbindung

Die modernen elektronischen Kassen passen in ihren verschiedenen Ausführungen zu jedem Anwendungsszenario. Gleichzeitig sind sie durch ihre Ausstattung mit mehreren Standardschnittstellen mit allen Kartenlesegeräten kompatibel. Es ist also kein Problem, das eigene System auf- und umzurüsten.

 Gern beraten wir Sie zur Kassenanbindung am EC Gerät.